Erfahrungen mit Granny Aupair

Hier erzählen unsere Grannies und Familien über ihre ganz persönlichen Erfahrungen mit Granny Aupair!

"Holde hat mir nicht nur im Haushalt und mit meiner Tochter geholfen, sondern sie war mir auch eine wunderbare Freundin."

Giulia, Mutter aus Nairobi

"In der Tat hatten wir die letzten beiden Monate eine wundervolle 'Oma' bei uns und seit letzter Woche haben wir eine neue, die für drei Monate bleiben wird. Mit Holde, unserer ersten Granny, zusammenzuleben, war eine wundervolle Erfahrung."
Mehr erfahren

"In Irland sind die Leute viel freundlicher und hilfsbereiter als es hier der Fall ist."

Marianne, als Granny Aupair in Irland

"Meine insgesamt 14-monatige Zeit in Irland war eine sehr interessante und abwechslungsreiche Erfahrung, die ich nicht missen möchte, obwohl es teilweise auch anstrengend war. Dennoch konnte ich freie Wochenenden nutzen, um das Land kennenzulernen."
Mehr erfahren

"Es war anstrengend! Aber ich könnte Übermorgen wieder zurück fahren."

Ulrike (63), als Granny in einem Waisenhaus in Vietnam

"Ich habe vom 1.11. 12 bis 20.2. 13 in einem Waisenhaus in Saigon geholfen. Diese Monate waren die schwersten und gleichzeitig die schönsten, die ich in meinem Leben je gehabt habe."
Mehr erfahren

"Ich fühle mich um 30 Jahre zurück versetzt und jünger!"

Barbara, als Granny Aupair in Australien

"Ich bin seit 2. Mai in Blackstone bei einer sehr netten, deutschen Familie mit zwei Kindern, zwei und vier Jahre alt. Alles ist so wie beschrieben und wir haben uns von Anfang an gut verstanden. Ich fühle mich um 30 Jahre zurück versetzt und jünger!"
Mehr erfahren

"Ich zähle die Monate (noch 20!) bis zu meiner Pensionierung"

Christiane (63), Granny Aupair in spe

"Ich zähle die Monate (noch 20!) bis zu meiner Pensionierung, um dann als Mitglied bei Euch beizutreten. Vielen Dank für Eure Zuschriften - ich kann's gar nicht abwarten... Ich bin eine Weltenbummlerin und kann mir nach meinem 65. wohl keine weiten Reisen mehr leisten. Granny Aupair wäre die Lösung und es macht mich schon jetzt glücklich, dass es Möglichkeiten geben wird."

"Ich werde diese freundlichen und dankbaren Menschen nicht mehr vergessen"

Brigitte und Gunjarstaff2

Brigitte (68), als Granny in einer Krankenstation in Gambia

"In einer Krankenstation in einem kleinen Dorf im westafrikanischen Gambia habe ich von März bis Mai 2013 gelebt und gearbeitet."
Mehr erfahren

"Ich habe viel gesehen und erlebt und fast alles hat dem entsprochen, was ich mir so vorgestellt hatte"

Sigrid (60), als Granny Aupair in England

"Seit Weihnachten bin ich nun wieder von meiner Reise aus England zurück und so langsam wieder im Alltag angekommen. Es war eine schöne und erlebnisreiche Zeit für mich mit vielen Begegnungen und neuen Eindrücken, an die ich noch lange denken werde."
Mehr erfahren

"Die Gelegenheit eine Granny Aupair hier zu haben, hat uns so viele Dinge gelehrt, weil wir unser Heim und unsere Herzen für sie geöffnet haben."

Patricia, Mutter aus Vancouver

"Die vergangenen drei Monate waren für uns drei eine interessante Erfahrung. Die Gelegenheit, eine Granny Aupair hier zu haben, hat uns so viele Dinge gelehrt, weil wir unser Heim und unsere Herzen für sie geöffnet haben."
Mehr erfahren

„Ich danke Gott dafür, dass er mir ein zweites Leben geschenkt hat. Und dieses zweite Leben habe ich mit meiner Indienreise begonnen“

Lucie (61), als Granny Aupair in Indien

"Indien war für mich viel mehr als nur eine Reise als Granny. Etwas schon lange verschütt geglaubtes, war plötzlich wieder da: Mut, und somit ein neues Selbstvertrauen, mich noch einmal auf den Weg zu machen, mein Leben neu zu organisieren. Herauszufinden, wo ich im Leben wirklich stehe und vor allem, ob ich noch einmal über mich hinauswachsen kann."
Mehr erfahren

"Die Familie ist sehr gastfreundlich und sehr nett."

Maria, als Granny Aupair in Thailand

"Liebe Frau Hansen, ich kann Ihnen gar nicht genug danken, dass Sie diese fantastische Idee hatten, Granny  Aupair ins Leben zu rufen. Ich fühle mich hier sehr, sehr wohl. Die Familie ist sehr gastfreundlich und sehr nett. Die Eltern arbeiten allerdings auch sehr viel, so dass ich tagsüber alleine bin, bis die beiden Kinder aus der Schule kommen. Das ist in der Regel zwischen 15 und 17 Uhr.  Da ich mich aber sehr gut selbst beschäftigen kann, ist das kein Problem für mich. Es wäre umgekehrt wahrscheinlich schwieriger für mich."

Seiten