Die Gründerin

michaela-hansen2.jpg

Michaela Hansen
Gründerin und Geschäftsführerin Michaela Hansen

Mit 19 geheiratet, mit 20 das erste und mit 21 Jahren das zweite Kind – der Traum, in jungen Jahren als Aupair ins Ausland zu gehen, zerplatzte für Michaela Hansen. Und erst einmal ging  die Gründerin der Initiative Granny Aupair andere Wege: Sie machte eine Ausbildung zur Bürokauffrau, studierte erfolgreich Kriminologie und  Soziologie und gründete gemeinsam mit ihrem Mann Manfred eine PR-Agentur.

Doch der Traum von der weiten Welt blieb!

Fernweh kennt kein Alter

 

"Das Fernweh packte mich immer sonntagnachmittags auf der Couch vor dem Fernseher bei einer Sendung, in der junge Aupairs von einem Fernsehteam begleitet werden. Da habe ich immer ganz sehnsuchtsvoll geguckt und dachte: So wie mir geht es vielleicht auch anderen Frauen, die sich vital fühlen und neugierig sind“, erzählt Michaela Hansen.Die Idee, Frauen 50 plus in Gastfamilien zu vermitteln, war geboren! Heute erfüllt Michaela Hansen mit ihrer Initiative Granny Aupair anderen Frauen, denen es ähnlich ergangen ist wie ihr, diesen Lebenstraum. Auch von offizieller Seite gab es schon jede Menge Anerkennung: Bereits zwei Jahre nach Gründung wurde Granny Aupair in 2012 von der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ ausgezeichnet. Eine Nominierung für den „Deutschen Alterspreis“ sowie vier diverse Auszeichnungen folgten. Ein Buch hat Michaela Hansen auch schon geschrieben – „Als Granny Aupair in die Welt“ ist im dtv erschienen. Gemeinsam mit der Mitautorin Eva Goris hat sie die spannendsten Fallgeschichten zusammengetragen, dazu kommen Psychologen, Alters- und Zukunftsforscher zu Wort. Und natürlich geben die Autorinnen auch ganz praktischen Rat.