Fragen & Antworten

Wie funktioniert Granny Aupair eigentlich? In unserem FAQs finden Sie die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen rund um unsere Ersatzomas.

 

Wie läuft die Vermittlung ab?

 

Nur drei Schritte sind nötig, um eine Granny zu finden. Und so geht´s:

  1. Registrieren Sie sich kostenlos!

    Jetzt können Sie sich in den geschützten Bereich einloggen und unverbindlich in den Angeboten unserer Grannies stöbern.

  2. Werden Sie Mitglied!

    Sobald der Mitgliedsbeitrag bei uns eingegangen ist, können Sie den Service von Granny Aupair in vollem Umfang nutzen.

  3. Finden Sie Ihre gute Seele!

    Als Mitglied bei Granny Aupair können Sie nun Kontakt zu den Grannies aufnehmen. Unsere Grannies können dann auch Ihr Profil sehen und Kontakt zu Ihnen aufnehmen. Sie entscheiden, wer Ihre Kontaktdaten sehen darf! Schreiben, telefonieren oder skypen Sie ausführlich mit den Grannies, die Sie aufnehmen wollen. Stimmt die Chemie? Dann bekommt Ihre Familie oder Ihr Projekt bald Zuwachs von einer Leihoma!

Neuer Zusatzservice für Familien

Sie wünschen sich eine Granny Aupair? Haben aber wenig Zeit oder möchten sich nicht selbst um die Suche kümmern und/oder haben den Wunsch komplett anonym zu bleiben? Kein Problem! Wir helfen Ihnen, Ihre Ersatzoma zu finden!

  • Wir beraten Sie persönlich,
  • erstellen auf Wunsch Ihr Profil nach vorheriger Absprache (in Deutsch und/oder Englisch)
  • versenden die Suche an unsere Newsletter-Abonnentinnen (auch an Nicht-Mitglieder),
  • übernehmen den Erstkontakt zu den Bewerberinnen,
  • leiten die Kontaktanfragen an Sie weiter.
  • Sie entscheiden, mit welcher Granny Sie in Kontakt treten möchten.
  • Alles Weitere besprechen Sie direkt und persönlich mit den ausgewählten Grannies. Denn schließlich muss Ihr neues Familienmitglied Ihnen gefallen und nicht uns.
  • Stimmt die Chemie und alles andere auch, kann Ihre Leihoma kommen!

Unser Angebot für die einmalige Vermittlungshilfe*: 199 Euro zzgl. Abschluss einer Mitgliedschaft.

Sie sind interessiert?

Nehmen Sie gern telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

*Diesen Zusatzservice können Sie während der Dauer Ihrer Mitgliedschaft bei Bedarf selbstverständlich mehrmals buchen.

 

Gibt es einen Vertrag?

Granny Aupair verbindet Menschen weltweit. Dabei handelt es sich um eine persönliche Vereinbarung zwischen Ihnen und der Granny, die ohne einen formellen Vertrag mit rechtlichen Verbindlichkeiten geschlossen wird. Sollte die Chemie nicht stimmen, kann die Granny jederzeit abreisen. Andersherum haben aber auch Sie die Möglichkeit, die Granny jederzeit zu bitten, ihren Aufenthalt abzubrechen. Weitere Tipps.

 

Was kostet die Vermittlung einer Granny?

Mit Ihrer kostenlosen Registrierung haben Sie die Möglichkeit, in aller Ruhe und so oft Sie mögen, sich alle Angebote in Ruhe anzuschauen. Wenn Sie ein interessantes Angebot gefunden haben, dann sollten Sie unseren Service voll nutzen und Mitglied werden.

Sie haben die Wahl:

  • 3 Monate für 59,90 € pro Monat (insgesamt 179,70 €)
  • 6 Monate für 39,90 € pro Monat (insgesamt 239,40 €)
  • 12 Monate für 29,90 € pro Monat (insgesamt 358,80 €)

Mit unserer Preisstruktur gewähren wir Ihnen und unseren Grannies den bestmöglichen Service und können ausschließen, dass Ihre Daten in falsche Hände geraten. Bei uns finden Sie nur ernst gemeinte Angebote!

 

Was müssen wir der Granny bezahlen?

Grundsätzlich ist keine Bezahlung vorgesehen. Das Aupair-Konzept basiert auf Gegenseitigkeit. Wir sind keine Jobvermittlung und unser zentrales Anliegen sind der kulturelle Austausch und die Einbindung der Granny in eine Familie. Wenn Sie der Granny ein Taschengeld zahlen möchten, oder die Granny selbst eine Entlohnung ihrer Tätigkeiten für angemessen hält, sollten Sie dies mit ihr besprechen und zu einer individuellen Einigung kommen.

 

Und wenn es zwischen uns nicht klappt?

Wir empfehlen Ihnen, sich ausgiebig mit der potenziellen Granny auszutauschen und möglichst viel über sie zu erfahren (mehr Infos und Tipps). So können sie schon im Vorfeld herauszufinden, ob Sie zueinander passen. Ein kurzer Besuch bevor die Aupair-Zeit startet, kann hilfreich sein, um ein besseres Gespür füreinander zu bekommen. Sollten Sie, die Granny oder Sie beide, während des Aufenthaltes feststellen, dass die Wahl nicht die Richtige war, können Sie innerhalb der Dauer Ihrer Mitgliedschaft nach einem Ersatz suchen. Häufig aber brauchen beide Parteien nur eine kurze Eingewöhnungszeit. Zu dem Thema können Sie gern auch einen Blick in den Expertenrat unserer Partner von Grosseltern.de werfen.

 

Wie lange kann die Granny bei uns bleiben?

Die Dauer des Aufenthaltes vereinbaren Sie individuell mit der Granny. Bedenken Sie jedoch, dass die Granny eine private Reise als Tourist unternimmt und an die Visabestimmungen Ihres Landes gebunden ist. Meistens wünschen sich unsere Grannies einen Aufenthalt zwischen 2 und 12 Monaten. Hinweis: Leider dürfen unsere Grannies offiziell nicht als Aupairs einreisen, da die Aupairgesetze altersbegrenzt sind.  Aupairvisa bekommen nur Frauen bis ca. 28 Jahre. Seit der Gründung von Granny Aupair in 2010 kämpfen wir für eine Änderung der Altersgrenzen für Aupairs und sind in dieser Angelegenheit schon bei diversen nationalen und internationalen Behörden und Institutionen vorstellig geworden. Bisher sehen die Behörden da leider kein Handlungsbedarf. Auch Medien haben das Thema schon aufgegriffen. Die Australische Zeitung Couriermail, der wir ein Interview gegeben haben, hat diese Problematik aufgegriffen. Wir wünschen uns sehr, dass endlich etwas bezüglich der altersdiskriminierenden und nicht mehr zeitgemäßen Gesetzgebung (in der Regel stammen die Gesetze aus den 1960er Jahren!) in Bewegung käme.

 

Was kann eine Granny alles bei uns tun?

Unsere Grannies bieten viele Vorteile gegenüber den jungen Aupairs: sie sind lebenserfahren, die meisten haben eigene Kinder groß gezogen, sie sind in der Haushaltsführung versiert, sind sich ihrer eigenen Stärken und Grenzen bewusst und sind verantwortungsvoll und zuverlässig. Sie werden Ihre Kinder in guten Händen wissen! Eine Granny sollte wie ein Familienmitglied aufgenommen werden, als Oma auf Zeit, und nicht als eine billige Haushaltshilfe. So wie Sie es auch nicht von Ihrer eigenen Mutter erwarten würden, sollte auch die Granny nicht 8 Stunden am Tag schwer arbeiten. Die Granny kann sich zum Beispiel an der Hausarbeit beteiligen, auf die Kinder aufpassen und mit ihnen in ihrer Muttersprache sprechen, bei den Hausaufgaben helfen, das Essen zubereiten, die Kinder zum Kindergarten bringen oder sie von dort abholen. Eine Granny kann aber auch in eine kinderlose Familie als Gesellschafterin integriert werden, sei es zur Konversation, für gemeinsame Erledigungen oder den Besuch kultureller Veranstaltungen.

 

Wird die Granny freie Tage haben?

Die Granny sollte ausreichend Freizeit haben, um diese nach ihren Wünschen und Vorstellungen zu verbringen.

 

Welchen Hintergrund haben die Grannies?

Unsere Grannies sind gestandene Frauen, die z.B. als Lehrerinnen, Flugbegleiterinnen, Erzieherinnen, Sekretärinnen, Krankenschwestern usw. berufstätig waren, oder es sogar noch sind. Sie zwischen 45 und 75 Jahre alt, aktiv und neugierig. Sie haben großes Interesse an nützlichen und interessanten Tätigkeiten, möchten andere Kulturen und Gewohnheiten kennenlernen, und ihre Sprachkenntnisse vertiefen. Sie möchten in eine Familie eingebunden sein, weil sie vielleicht keine eigenen Enkel haben oder diese weiter entfernt leben. Für viele Grannies ist der Aupair-Aufenthalt die Erfüllung eines Lebenstraumes, der mit Wünschen und Erwartungen besetzt ist. Diesen Schritt in fortgeschrittenem Alter zu gehen, erfordert viel Mut und fällt oft nicht leicht. Die Grannies wünschen sich Wertschätzung und Anerkennung in dem neuen Umfeld. Wir wünschen uns sehr, dass ihr Mut belohnt wird und sie liebevoll und mit Verständnis aufgenommen werden. Schauen Sie doch gern einmal die Erfahrungsberichte an.

 

Werden die Grannies überprüft?

So wie Sie als Familie, erstellen auch unsere Grannies ein sehr detailliertes Profil und laden Fotos hoch. Dort versichern die Parteien, dass die von ihnen gemachten Angaben richtig sind. Durch unseren Mitgliedsbeitrag stellen wir indirekt sicher, dass nur ernstgemeinte Interessenten in unserer Kartei befinden. Weitere Überprüfungen sind leider nicht möglich. Wir empfehlen daher, sich vorher mit der Granny intensiv per E-Mail, Telefon, Skype auszutauschen. Innerhalb Europas sind auch – wenn es beide Seiten möchten – Kennenlernbesuche möglich. Polizeiliche Führungszeugnisse müssen Sie selber direkt bei der Granny anfordern.

 

Haben Sie auch Frauen aus anderen Ländern in Ihrer Datenbank?

Wir haben mehr und mehr Frauen aus England, Italien, Spanien und anderswo in unserer Datenbank, die an einem Aufenthalt als Granny in Deutschland oder in anderen Ländern interessiert sind.

 

Vermitteln Sie auch Frauen innerhalb bzw. nach Deutschland?

Der Großteil der Grannies, die über unser Portal sucht, möchte ins Ausland. Dennoch haben wir auch schon viele Grannies innerhalb Deutschlands vermittelt. Das gestaltet sich aber häufig etwas schwieriger. Es kommt dann sehr auf die Bedingungen und die Stadt bzw. die Region an.

 

Weitere Informationen:

Sie finden alle notwendigen Informationen auf unserer Website. Haben Sie noch offene Fragen? Wir beantworten sie Ihnen gerne per E-Mail oder Telefon.