<< zurück
16.06.2016

Sabbatical im Ausland - auf zu neuen Ufern!

Liebe Leserinnen,

 

mehr und mehr melden sich auch Frauen unter 50 Jahren bei Granny Aupair an, die sich die Chance nicht entgehen lassen wollen, bei der Kinderbetreuung in einem anderen Land zu helfen. Möglich wird das vor allem durch das Sabbatjahr - das Sabbatical im Ausland zu verbringen, ist eine der beliebtesten Möglichkeiten, die Pause im Arbeitsleben so gut wie möglich auszukosten.

 

Was hat es mit dem Sabbatjahr auf sich?

 

Ursprünglich geht der Gedanke des Sabbatjahres auf die Thora zurück – es handelte sich um eine Art verordneter Auszeit. Sechs Jahre sollten Sklaven beschäftigt und die Felder bestellt werden, im siebten Jahr aber sollte alle Arbeit ruhen, und die Sklaven sollten freigelassen werden. Eigentlich war es also eine Art Erholungsurlaub für die geschundene Erde.

 

Viel später wurde der Begriff vor allem im Universitätsrahmen genutzt, um eine Phase zu beschreiben, in der ein Angestellter sich ausschließlich der Forschung widmen durfte. Seit einigen Jahren endlich ist das Sabbatical auch in der Arbeitswelt angekommen: Angestellte und Beamte können nach bestimmten Regelungen eine Auszeit nehmen, um sich anderen Dingen zu widmen. Gesetzlich verankert ist das in Deutschland aber leider noch nicht. Dennoch gibt es viele Arbeitgeber, gerade in großen Konzernen, die dieser Idee aufgeschlossen gegenüberstehen.

 

Sabbatical im Ausland verbringen

 

Es gibt viele Möglichkeiten, die Pause in der Arbeit so gut wie möglich zu nutzen. Manche Menschen ergreifen die Chance, sich zu erholen: Sie beugen einem Burn-out vor und nehmen sich Zeit, um sich neu zu fokussieren und sich auf das zu besinnen, was für sie wichtig ist. Andere nutzen die Zeit, um sich um ihre Familie zu kümmern oder sich sozial zu engagieren. Immer mehr Menschen allerdings entscheiden sich auch dafür, ihr Sabbatical im Ausland zu verbringen: Sie möchten ihren Horizont erweitern, ausgetretene Pfade verlassen, neue Kulturen kennenlernen, Sprachen lernen und Menschen treffen, die anders sind als alle bisherigen Bekannten.

 

Kein Wunder, dass mehr und mehr Frauen auch unter 50 Jahren sich bei Granny Aupair anmelden, wenn sie ein Sabbatical im Ausland planen: Es ist eine hervorragende Möglichkeit, einen Teil der erworbenen Freizeit sinnvoll zu nutzen und tief in die fremde Kultur einzutauchen. Wer sich ein solches Abenteuer gönnt, kommt frisch, entspannt und mit einem neuen Blickwinkel auf die Welt zurück an den Arbeitsplatz. Oftmals ist die Arbeitskraft nach einer solchen kreativen Pause so viel besser, dass die Arbeitgeber wenig dagegen einzuwenden haben, dass ihre Mitarbeiterinnen sich für einen bestimmten Zeitraum verabschieden.

 

Eine Tür öffnen

 

Wer sein Sabbatical im Ausland verbringt und als Granny eine junge Familie unterstützt, bereichert damit sein Leben nicht nur um die herrliche Erfahrung, in einem anderen Land zu sein und Neues zu erleben: Die neuen Freunde, mit denen die Granny so eng zusammengelebt und deren Kinder sie rasch lieben gelernt hat, bleiben in vielen Fällen auch nach dem Aufenthalt erhalten. Und auch, wenn es bis zur Rente noch ein bisschen dauert, hat man so oft ein schönes Ziel für Urlaubsreisen in den nächsten Jahren.